Katrin Krauß-Herkert

MBA-Teilnehmer/-in , MAN Diesel & Turbo SE, Augsburg

Powerfrau des 21. Jahrhunderts: Ein berufsbegleitendes MBA-Studium und Familienplanung zur gleichen Zeit – Ihr denkt das geht nicht?

Wir haben mit unserer Absolventin Katrin gesprochen. Sie hat während ihres zweijährigen Studiums zwei Töchter zur Welt gebracht und nun erfolgreich ihre Masterthesis abgegeben. Ob das alles so geplant war?

Für Katrin war das von Anfang an „ganz klar“. Ihr erstes Kind war bereits in Planung, als bei ihr der Entschluss fiel, den MBA zu machen. Diesen hat sie bewusst begonnen, um ihre „Elternzeit sinnvoll zu nutzen“. Dank der Elternzeit konnte sie ihren Master und ihr Familienleben ganz gut miteinander vereinbaren. Hierbei spielte einerseits eine gute Organisation eine wesentliche Rolle, sagt sie, und das forderte ein gewisses Talent zum Multitasking. Andererseits musste sie „spontan sein“ und „immer dann, wenn das Kind schläft, schnell lernen“ können. Schließlich ist es als junge Mutter nicht mehr so einfach, seine Zeit so einzuteilen, wie man es gern hätte.

Ohne den großartigen Rückhalt ihrer Familie hätte Katrin das alles jedoch nicht meistern können. Denn „zwischendurch wurde es stressig, da brauchte ich Unterstützung“. Vor allem an den Vorlesungstagen war sie auf die Hilfe ihres Mannes und der Familie angewiesen. Zu ihrem zweimonatigen Auslandstudium in den Vereinigten Staaten hat Katrin ihren Mann und ihre Tochter mitgenommen. So hat sie sich selbst bewiesen, dass alles machbar ist, wenn die Familie hinter einem steht.

Die Vorlesungen besuchte Katrin regelmäßig. Sie fehlte genau ein einziges Mal – am Geburtstermin ihrer Tochter. Für die verpasste Lehreinheit hat sie Unterstützung von ihrem Professor erhalten und konnte dadurch das Modul erfüllen, auch ohne dass sie anwesend war.

Auch für ihre Masterthesis hat Katrin ausreichend Zeit gefunden und alles super bewältigt. Mit den zwei Kindern wurde es teilweise ganz schön stressig. „Im Prinzip habe ich meine Thesis so geschrieben: Die ganz Kleine vorne in der Trage umgeschnallt, während die andere geschlafen hat.“ Dafür hat sie sich den Respekt ihrer Kommilitonen und des ganzen MBA-Teams verschafft.

Katrin kann das berufsbegleitende MBA-Studium an der Universität Augsburg jedem weiterempfehlen, der mit dem Gedanken spielt.

„Wenn der Partner und die Universität hinter einem stehen, ist alles möglich.“

Wir danken Katrin für das nette Gespräch und wünschen ihr und ihrer Familie für die Zukunft alles Gute.

MBA-Teilnehmerin 2016/17