Finanzmanagement II

Termin: 02.02.2018
Dozent(en): Prof. Dr. Marco Wilkens

LEHREINHEIT

 

Mehr denn je hängt der Fortbestand von Unternehmen davon ab, Fehlinvestitionen zu vermeiden und für die rentablen Investitionsprojekte das benötigte Kapital zu niedrigen Kosten aufzubringen. Dafür ist eine integrierte Ertrags- und Risikosteuerung unverzichtbar. Dieses Modul hilft, die dafür relevanten modernen Methoden des Finanzmanagements nicht nur anzuwenden, sondern sie auch zu reflektieren und so tatsächlich zu verstehen – denn dies ist unverzichtbare Grundlage einer nachhaltig erfolgreichen Unternehmenstätigkeit. Auch kleine und mittelständische Unternehmen nutzen heute nicht nur klassische Finanzierungsinstrumente wie Kredite und klassische Eigenkapitalinstrumente, sondern immer häufiger auch komplexe Kapitalmarktprodukte wie hybride Eigen-/Fremdkapitaltitel, strukturierte Bonds sowie Forwards, Swaps und Optionen. Die Nutzung solcher Finanzinstrumente erfordert allerdings, wie manche Negativbeispiele belegen, Umsicht und ein fundiertes Kapitalmarktwissen. Daher werden in diesem Modul nicht nur die Möglichkeiten klassischer und innovativer Finanzinstrumente vermittelt, sondern es wird explizit großer Wert darauf gelegt, wie die damit verbundenen Fallstricke erkannt und umgangen werden können.
  1. Investitions- und Finanzierungsentscheidungen unter Sicherheit und Unsicherheit: Kapitalwertmethode, Interne Rendite, Laufzeit- und risikoadäquate Zinssätze, Risiken in Investitionen und Finanztiteln, Value-at-Risk, Portfoliotheorie und CAPM, Diskussion der Effizienz der Kapitalmärkte, Zentrale Formen der Wertpapieranalyse
  2. Management von Zins- und Währungsrisiken: Duration, Spot Rates und Forward Rates, Termingeschäfte, Swaps und Optionen, Terminbörsen, Zentrale Methoden des Hedging
  3. Finanzierungsformen: Bonds und Aktien, Hybride Finanztitel, Kreditgeschäft, Rating und Kreditkonditionen, Kreditrisikotransfer über Asset Backed Securities und Credit Default Swaps, Innenfinanzierung
  • Wie hoch ist der Wert von Investitionen und nach welchen Kriterien sind Investitionsentscheidungen zu treffen?
  • Wie können laufzeit- und risikoadäquate Zinssätze ermittelt und zur Beurteilung von Investitionen eingesetzt werden?
  • Welche Finanzierungsquellen stehen zur Deckung des Kapitalbedarfs zur Verfügung und wie kann deren jeweilige Eignung festgestellt werden?
  • Wie können Ratings beeinflusst und damit die Kreditkosten von Unternehmen reduziert werden?
  • Welche Möglichkeiten und Risiken bieten moderne Instrumente des Kreditrisikotransfers wie Credit Default Swaps und Asset Backed Securities?
  • Wie können Zins- und Währungsrisiken gemessen und Derivate zum Hedging von Zins- und Währungsrisiken eingesetzt werden?
  • Was bestimmt den Wert von Aktien und damit auch die Refinanzierungskosten von Unternehmen?
  • Was sind die Grundlagen einer kapitalmarktorientierten Unternehmenssteuerung und wie kann damit der Shareholder Value erhöht werden?
  • 02.02.2018, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 03.02.2018, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr