Management und Recht

Termin: 11.10.2018
Dozent(en): Prof. Dr. Christoph Becker, Dr. Harald Meyer, Dr. Lafleur

LEHREINHEIT

 

Rechtliche Regelungen aus dem deutschen und zunehmend aus dem europäischen Bereich setzen dem unternehmerischen Gestaltungsspielraum nicht nur Grenzen. Vielmehr sind sie die Basis für eine kreative Umsetzung wirtschaftlicher Zielvorstellungen.

Dieses Modul soll zum einen ein Gefühl für rechtliche Fragestellungen und deren Einordnung sowie für juristische Sprache und Argumentation vermitteln, was eine reibungslose und zielführende Kommunikation mit Juristen innerhalb und außerhalb des Unternehmens ermöglicht.

Zum anderen werden einige der in der Praxis wichtigsten Rechtsgebiete (Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Europarecht) behandelt, wobei besonderes Augenmerk auf der praktischen Umsetzbarkeit der theoretischen Grundlagen liegen soll, z.B. bezüglich Fragen der Vertragsgestaltung.

Einführung in die Rechtswissenschaft; Recht und Gerechtigkeit; die Funktionen des Rechts; der Aufbau von Gesetzen, der Aufbau von Normen; die Lösung von Rechtsfällen; die Auslegung; Urteile und ihre Rechtskraft; Einflüsse des europäischen Rechts; Vertragsrecht und Vertragsgestaltung, Insolvenzrecht, Arbeitsrecht: der rechtliche Rahmen von Stellenanzeigen; das Vorstellungsgespräch: die erlaubten und verbotenen Fragen; die Begründung des Arbeitsverhältnisses; der Kündigungsschutz; Wirtschaftsstrafrecht.
  • Verständnis für rechtliche Fragestellungen
  • Grundkenntnisse der juristischen Methodik
  • Verbesserung der Kommunikation mit Unternehmensjuristen und externen rechtlichen Beratern
  • Grundkenntnisse des Arbeitsrechts aus Arbeitgebersicht
  • Grundkenntnisse des rechtlichen Rahmens der Insolvenz
  • Methodik der Vertragsgestaltung
  • Stärkung des Bewusstseins für strafrechtliche Grenzen des Unternehmertums
  • 11.10.2018, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 12.10.2018, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 13.10.2018, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr