International Management 2

Termin: 04.12.2020
Dozent(en): Prof. Dr. Reinhard Meckl, Prof. Dr. Friedrich Sommer

LEHREINHEIT

 

Ziele und berufspraktischer Nutzen der Lehreinheit: Durch die Teilnahme am Kurs lernen die Studierenden, die spezifischen Bedingungen zu antizipieren und zu bewerten, mit denen Unternehmen in internationalen Märkten konfrontiert sind. Zudem erwerben die Teilnehmer Know-how, wie sich Erfolgsfaktoren für den Markteintritt und für Expansionsstrategien identifizieren lassen. Unternehmensbereiche wie beispielsweise Produktion, Finanzmanagement oder Marketing werden im internationalen Umfeld analysiert. Spezieller Fokus liegt dabei auf dem Gebiet der Interkulturalität in Unternehmen.

Der zweite Teil des Moduls beschäftigt sich mit Unternehmensvereinigungen, also Fusionen und Unternehmensakquisitionen (Mergers & Acquisitions, M&A) als ein Instrument internationaler Expansion. Durch die Teilnahme am Kurs sind die Studierenden mit der Struktur und den Instrumenten im M&A-Kontext vertraut.

Durch die wachsende Bedeutung von M&A-Aktivitäten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Manager mit M&A-Projekten in Kontakt kommen, sei es als Initiatoren oder als Mitwirkende in einzelnen Projektstufen. Der konkrete praktische Nutzen für die Teilnehmenden besteht in (a) einem generellen Überblick über die strategischen Alternativen, (b) Methoden zur Bewertung eines Transaktionsobjekts, (c) Methoden zur Beurteilung und zum Umgang mit dem Risiko in Unternehmenstransaktionen sowie (d) Instrumenten zur effizienten Gestaltung der wesentlichen Schritte des M&A-Prozesses.

1. Teil: Die Studenten sollen

  • Begründungen für internationale Geschäftsaktivitäten aus verschiedenen Erklärungszusammenhängen nachvollziehen können;
  • die grundlegenden Möglichkeiten der internationalen Marktbearbeitung, die Unternehmen haben, und deren jeweiligen Vor-/Nachteile einschätzen können;
  • die wichtigsten Überlegungen in Zusammenhang mit der Internationalisierung in den einzelnen betriebswirtschaftlichen Funktionsfeldern verstehen;
  • die bedeutendsten Instrumente zum Management internationaler Geschäftsprozesse beherrschen;
  • die besonderen Rahmenbedingungen eines Interkulturellen Managements sehen.

2. Teil: Die Studenten sollen

  • die Prozessstruktur von M&A-Projekten kennenlernen;
  • die Einzelaktivitäten innerhalb von M&A-Prozessen mit geeigneten Instrumenten und Methoden abarbeiten können;
  • die wesentlichen Risiken aus M&A-Transaktionen identifizieren und einschätzen können;
  • grundsätzlich in der Lage sein, ein M&A-Projekt zu führen
  • 04.12.2020, 09:00 - 18:00 Uhr
  • 05.12.2020, 09:00 - 18:00 Uhr