MBA im Ausland? Die Uni Augsburg macht’s möglich

Global agierende Unternehmen benötigen Führungskräfte, die sich sicher auf internationalem Parkett bewegen. Daher ist Auslandserfahrung während des Studiums oder im Beruf nicht nur nice to have, sondern längst ein must have.

Laut dem Young-Professionals-Jobportal Staufenbiel.de werden von weit mehr als 50 Prozent der befragten Unternehmen fundierte Englischkenntnisse und ein Auslandsaufenthalt als wichtiges Einstellungskriterium angesehen. Auch Recruiter und Personalmanager in Unternehmen schätzen die Flexibilität und Soft Skills, die bei einem Aufenthalt im Ausland erworben werden. Interkulturelle Kompetenzen und ein globales Netzwerk sind dabei mindestens ebenso wichtig wie die reinen Sprachkenntnisse.

Ein MBA-Studium gilt als die Aufstiegschance schlechthin für Führungskräfte. Möglichkeiten, einen MBA komplett im Ausland zu absolvieren gibt es viele, doch oftmals lässt die berufliche oder familiäre Situation einen dauerhaften Auslandsaufenthalt nicht zu. Denn wer wird schon für zwei Jahre von seinem Arbeitgeber freigestellt? Neben den Fragen „Wohin?“ und „Wie lange?“ gilt es einiges mehr vor dem Beginn eines MBA-Studiums zu bedenken, denn auch im internationalen Ranking sollte die Universität im Ausland gut abschneiden. So genießen etwa Business Schools in den USA oder anderen englischsprachigen Ländern ein hohes Ansehen bei Arbeitgebern und stehen noch dazu für eine exzellente Lehre.

Der U.S. News & World Report wählte im aktuellen Ranking die Joseph M. Katz Graduate School of Business, University of Pittsburgh (USA) unter die Top 40 Business Schools (Platz 39). Laura Oknefski, die Direktorin des MBA Programms, führt diesen Erfolg auf eine verbesserte Lehre zurück, die sich maßgeblich auf erfahrungsbasiertes Lernen stützt und durch ein vielfältiges Angebot auszeichnet. „Wir haben uns verpflichtet, unsere Studenten herauszufordern und ihnen dabei zu helfen, erfolgreich zu sein. Und unser höheres Ranking zeigt, dass wir genau das tun“, sagt Dekan Arjang A. Assad.

Durch die Partnerschaft der beiden Universitäten Augsburg und Pittsburgh bietet der MBA Unternehmensführung des Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer eine deutschlandweit einzigartige Chance: eine Kombination von Studium im Ausland an der Joseph M. Katz Graduate Business School und ein berufsbegleitendes Studium in Augsburg. Durch die flexible Gestaltung des Auslandsaufenthalts in Pittsburgh (USA) lassen sich Studium, Beruf und Familie bestens miteinander vereinen, denn die MBA-Studenten können zwischen 14 Tagen und 14 Wochen in den USA studieren. Persönliche Weiterentwicklung und verbesserte Karriereoptionen sind den Absolventen dadurch garantiert.

Das Team des MBA Augsburg berät gerne individuell rund um den Auslandsaufenthalt in den USA und vieles mehr. Weiteres Informationsmaterial kann hier angefordert werden.