Neue Lehreinheit im MBA Augsburg: Management and Innovation

An zwei Wochenenden im Februar fand zum ersten Mal das neue Modul „Management and Innovation“ im MBA Augsburg statt. Die viertägige Lehrveranstaltung des MBA-Jahrgangs 2020 wurde komplett in englischer Sprache abgehalten und setzte sich aus zwei spannenden Lehreinheiten zusammen, in denen den Studierenden Wissenswertes von den ersten Ideen bis hin zur Vermarktung von neuen Produkten aufgezeigt wurde.

Während es sich bei dem Angebot für einen Teil des aktuellen MBA-Jahrgangs um eine Pflichtveranstaltung handelte, konnten die Einheiten auch von ehemaligen Absolventinnen und Absolventen des MBA „Unternehmensführung“ separat oder kombiniert besucht werden.

Den Anfang machte Prof. Dr. Marcus Wagner mit der Lehreinheit „Innovation and Technology Management“. Die Teilnehmer erfuhren, warum Innovation und Technologie entscheidende Vorteile für die Konkurrenzfähigkeit von Unternehmen sind. Der Fokus des Vortrags lag dabei auf Konzepten, Instrumenten und aktuellen Trends.
Prof. Dr. Marcus Wagner vermittelte den Studierenden unter anderem, welche Arten von Innovationen es gibt und was Nachhaltigkeit und Digitalisierung für das Innovations- und Technologiemanagement bedeuten.

Die zweite Lehreinheit „Digital Marketing“, von Prof. Dr. Michael Paul angeboten, behandelte die Unterschiede von digitalem und herkömmlichem Marketing. Die Einheit diente dazu, Themen wie digitale Formate, E-Commerce und Erfolgsfaktoren im digitalen Marketing sowie aktuelle Entwicklungen wie künstliche Intelligenz zu vertiefen.Prof. Dr. Michael Paul gab außerdem Einblicke, wie Digitaltechnik die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden revolutioniert hat. Auch hier wurden den Teilnehmern Konzepte und aktuelle Trends vermittelt, die Auswirkungen auf das digitale Marketing haben.

Zusätzlich wurde die Lehreinheit am zweiten Tag durch zwei externe Referenten ergänzt. Hannelore Hämmer, Group Head Consulting & Planning Mediaplus Gruppe und Alexander Wachter, Vice President BU Parts Solutions, Manroland Goss Group, gaben den Studierenden spannende Einsichten aus der Praxis des Digitalen Marketings. Durch Diskussionen und Fallstudienanalysen, die in das Modul integriert waren, wurde das Wissen praxisnah aufbereitet und konnte im Anschluss von den Teilnehmern auf das eigene Unternehmen übertragen werden. Somit sind die Studierenden in der Lage, aktuelle Sachverhalte kritisch zu hinterfragen und zukünftig bessere Lösungen für Geschäftsprobleme auszuarbeiten. Zum Ende beider Veranstaltungen fand jeweils eine Prüfungsleistung statt, die mit einem Zertifikat der Universität Augsburg ausgewiesen wird.